GREENLAND SUMMER ACADEMY CHEVROUX



++ Schon letzte Saison sehr erfolgreich, jetzt neu strukturiert und NOCH besser: Unsere beliebte Grönlandrollen-Akademie in Chevroux! ++
++ Weit mehr als nur "die Eskimorolle": Lerne Rollen aus jeder Position und in jede Richtung, mit und ohne Paddel, mühelos, schwerelos, aber mit voller Körper- und Bootsbeherrschung ++
++ Warmes Wasser, der perfekte Strand zum Üben – geniesse die schönsten Wochenenden des Sommers und arbeite mit uns an deinen Rollen und Braces ++
++ Voll transferierbar: Es spielt keine Rolle, ob du normalerweise mit Euro- oder Grönlandpaddel Kajak fährst. Wir lernen mit Grönlandpaddel, aber alle Rollen sind mit allen Paddeltypen (und selbst ganz ohne) machbar. ++
++ LIMITIERT AUF JEWEILS SECHS TEILNEHMENDE. SICHERE DIR JETZT SCHON DEINEN PLATZ und werde ein "
makittalik" (grönländische Bezeichnung für eine "Person, die die Rolle beherrscht") mit uns! ++

LEVEL: GRÜN (und höher)
Was ist mein Level?

    • Intro
      Greenland-Style Rolling ist Eleganz und Körperbeherrschung pur. Aber mehr als nur das: Was du hier im flachen Wasser lernst, wird dir nützen, um cool, gelassen und intuitiv in wirklich jeder Situation zu rollen. Denn wenn du erst einmal eins mit deinem Boot geworden bist, ist der Wet Exit einfach gar kein Thema mehr – egal was das Wasser um dich herum macht.

      Dabei sei allerdings bemerkt: Grönlandrollen hat mit dem klassischen "Kentertraining" und der vergleichsweise derben "Eskimorolle", wie sie in den meisten Schweizer Clubs geschult wird, nur wenig zu tun! Hier geht es auch vorrangig nicht um Kentern und "Kampf", sondern – wenn schon, denn schon – um
      Kampfkunst. Ähnlich wie ein Kung-Fu Lehrling, lernst du in unserem Rolltraining Schritt für Schritt, mit etwas Disziplin und Beharrlichkeit, verschiedenste Rollen und Techniken, internalisierst komplexe Bewegungsabläufe und schulst dabei deine Körperbeherrschung, Flexibilität und Reflexe. Du baust langsame, statische Kraft auf, wirst ruhig und gelassen unter Wasser und feilst beständig an kleinsten Details, um immer harmonischere und extrem effiziente Bewegungsabläufe einzuüben. Obendrauf bekommst du noch eine tüchtige Portion Balance-, Koordinations- und Core-Training – was sich nicht nur auf dem Wasser bemerkbar machen wird.

      Und glaub bloss nicht, mit dem Erlernen "der Rolle" sei Schluss! Es gibt 35 verschiedene Grönlandrollen, von einfach bis extrem schwer. Sobald du die Grundprinzipien der verschiedenen Rollenfamilien begriffen hast, trainierst du weiter: vorwärts, rückwärts, mit verschränkten Händen, mit Händen hinter dem Kopf oder dem Rücken, mit Wurfholz ("Norsaq") statt Paddel, mit der blossen Hand, mit der Faust, mit einem Stein in der Hand, gegen ein (künstliches) Walross – und so weiter! Du kannst sicher sein: Wenn du einmal in die Welt des "360°-Paddelns" eingetaucht bist, wird es dich nicht mehr loslassen.

      Unsere Greenland Academy im ganz und gar nicht arktischen, sondern wunderbar warmen Chevroux am Neuenburger See ist für Seekajaker*innen aller Erfahrungsstufen ab Level Grün offen. Alle Kurse werden grundsätzlich – unabhängig von der Teilnehmerzahl – von jeweils
      zwei Instruktoren (Ella und Yuri) betreut. Dennoch sind sie limitiert auf jeweils höchstens sechs Teilnehmende. Wir haben von Anfang an auf dieses Prinzip gesetzt, da wir euch ein Maximum an Betreuung und höchste Qualität liefern möchten. Eure teils bemerkenswerten Erfolge haben uns gezeigt, dass dies der richtige Weg ist. Für die Saison 2021 haben wir zudem weiter an unserem Kurskonzept (siehe Reiter "Konzept") gearbeitet – mit dem Ziel, das Training in unserer Greenland Summer Academy noch effektiver zu machen und es gleichzeitig so zu gestalten, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene gleichermassen auf ihre Kosten kommen. Fazit: Wir sind überzeugt, der August wird eines der Highlights der kommenden Paddelsaison!
    • Konzept
      Unsere komplette Greenland Summer Academy besteht aus drei aufeinanderfolgenden Kurswochenenden, die thematisch so aufgebaut sind, dass sie ein in sich abgerundetes Gesamtkonzept bieten, dass es dir einerseits auch als komplette*r Rollanfänger*in ermöglicht, von Beginn an systematisch in die Welt des Rollens einzutauchen und dann schrittweise immer tiefer zu gehen, sicherer zu werden und neue Varianten innerhalb der verschiedenen Rollenfamilien zu erlernen. Andererseits ist es innerhalb unserer Kursstruktur aber auch möglich, als bereits Fortgeschrittene*r Grönlandroller*in jederzeit einzusteigen und sich auf die Elemente zu konzentrieren, die einem persönlich wichtig sind. Wir holen euch alle dort ab, wo ihr steht und bringen euch weiter auf eurer Reise in die komplexe Welt der Grönlandrollen.

      Es spielt dabei keine Rolle (wortwörtlich ;-)), wie schnell du lernst oder wie weit du gehen möchtest. Deinen Erfolg misst du selber, unabhängig davon, wie viele verschiedenen Rollen du nach einem, zwei oder drei Wochenenden gelernt hast. Du möchtest einfach in deinem Tempo und ohne Stress das sogenannte "Eskimotieren" sauber lernen und in drei Wochen möglichst viel Routine und Sicherheit erlangen? Das ist genauso möglich wie das ambitionierte Erlernen verschiedener fortgeschrittener Rollen mit und ohne Paddel, egal von welchem Startpunkt aus.

      Zu diesem Zweck schulen wir unsere Rollen thematisch aufeinander aufbauend nach folgender Einteilung:

      • Standard Greenland Family: Alle Rollen und Braces, die auf dem Achterdeck enden.
      • Storm Roll: Die elegante, grönländische Mutter der "Wildwasserrolle"
      • Reverse Sweep Rolls: Alles, was mit einer schönen, runden Vorwärts-Sweep Bewegung auf dem Vorderdeck endet.

      An unserem ersten Wochenende widmen wir uns voll und ganz der Standard Greenland Roll Family. Diese Familie enthält einerseits die einfachsten, anfängergeeigneten Rollen. Andererseits ist das Level hier nach oben offen, denn die schwierigsten Grönlandrollen fallen ebenfalls in diese Kategorie. Somit spielt es absolut keine Rolle, ob du als blutige*r Anfänger*in oder Fortgeschrittene*r zu unserem ersten Wochenende kommst: Wir werden dich definitiv zu fordern und beschäftigen wissen. Da der grundsätzliche Bewegungsablauf bei all diesen Rollen immer derselbe ist, können alle gleichzeitig üben, lernen und profitieren.

      Am Samstag unseres zweiten Wochenendes heisst es zunächst: Back to the Basics. Wir wiederholen zuerst – und setzen dann genau da an, wo wir das Wochenende zuvor aufgehört haben. Wie gesagt, es ist sehr einfach, hier immer noch eine Schippe draufzulegen, ohne, dass auch nur eine Sekunde Langeweile aufkäme: Wenn du die Standard- und Butterfly Roll sowie die Sculling Brace gemeistert hast, dann gehst du jetzt über zu den Balance Braces, bis du es schaffst, scheinbar mühelos auf dem Wasser zu schweben… Oder du probierst dich am Norsaq und der Handrolle. Immer noch unterfordert? Wie wäre es dann mit der Shotgun oder der Paddle Behind the Back Roll?

      Am zweiten Sonntag dreht sich alles um die Storm Roll. Diese wunderschöne Rolle endet mit dem Kopf über dem Vorderdeck, was einen völlig anderen Bewegungsablauf erfordert. Ziel ist es, auch die Storm Roll nicht mit Kraft und Murks, sondern mit maximaler Finesse und Eleganz zu meistern. Es lohnt sich, dafür einen ganzen Tag für diese wichtige Rolle zu investieren – egal, ob du schon nach vorne rollen kannst oder nicht.

      Du bist noch nicht ganz soweit und möchtest lieber noch weiter an deinen Standard Greenland Rolls arbeiten? Kein Problem – sofern du am Tag zuvor (oder dem ersten Wochenende) mitgemacht hast und grundsätzlich weisst, um was es geht. Wir machen mit dir einfach dort weiter. In unseren kleinen Gruppen, betreut von zwei Instruktor*innen, können wir das gut leisten, ohne, dass dies die anderen beeinträchtigen würde.

      Drittes Wochenende: Auch am Samstag unseres dritten Wochenendes beginnen wir mit einer Wiederholung der Standard Greenland Roll Family. Selbst hier kannst du als Neuling immer noch einsteigen. Alle anderen schleifen ihre Bewegungsabläufe bis zur absoluten Vollendung ein. Rollen ist Routine und Perfektion. Deshalb üben wir. Und auch hier gilt wieder: Wer die Grundprinzipien dieser Rollenfamilie verstanden hat, kann sich mit unserer Unterstützung Schritt für Schritt zu den immer schwierigeren Rollen vortasten.

      Am Sonntag, unserem letzten Tag, machen wir uns an die Reverse Sweep Rolls. Diese sind artverwandt mit der Storm Roll, insofern sie alle ebenfalls mit dem Kopf über dem Vorderdeck enden. Nur der Ausgangspunkt und damit der Weg dorthin sind unterschiedlich, denn gekentert wird hier über das Achterdeck. Solltest du das Storm Roll Training am vergangenen Wochenende verpasst haben: Kein problem: Die Storm Roll ist keine Voraussetzung für die Reverse Sweep Rolls. Tatsächlich sind letztere eine ebenso gute Übung für eine gute Storm Roll wie umgekehrt.

      Uns ist es wichtig, dass du auch zuhause weiter üben kannst. Deshalb zeigen wir dir viele Übungen, die du auch alleine oder mit Hilfe eines partners/einer Partnerin absolvieren kannst. Ende eines jeden Kurses erarbeiten wir zudem mit dir einen Action Plan, damit du zielgerichtet dort weiter arbeiten kannst, wo es noch eventuelle Schwachstellen gibt – bis wir uns beim nächsten Kurs wiedersehen!
    • Ablauf
      An allen sechs Kurstagen treffen wir uns morgens um 10:00 vor dem kleinen Supermarkt auf dem Parkplatz des Yachthafens von Chevroux, am Neuenburger See. Nach der Begrüssung ziehen wir uns um und treffen uns am Strand zu einem kleinen Stretching und Warm-Up. Danach geht's los auf dem Wasser.

      Das Mittagessen (selbst mitgebracht oder vor Ort besorgt) findet bei gutem Wetter am Strand bzw. auf der Wiese am Pier statt. Bei schlechtem Wetter haben wir auch die Möglichkeit, im Restaurant zu essen, wo man sich wunderbar aufwärmen kann.

      Der Kurstag endet jeweils um 16:30.

    • Wichtig
      Wir stellen die Boote sowie die komplette Basis-Ausrüstung inklusive Paddel, Spritzdecke und das komplette Kursmaterial zur Verfügung. Wer möchte, kann nach Absprache aber selbstverständlich auch mit dem eigenen Boot teilnehmen.

      Bitte bringe folgende Dinge mit:


      - Genügend Wasser zum trinken
      - Mittagessen (oder genügend Geld für den Laden bzw. das Restaurant)
      - Eine komplette Garnitur Ersatzkleider und Schuhe
      - Bade- bzw. Paddelbekleidung, Handtuch
      - Bei kühlem Wetter/Wasser: warme Funktions-Unterwäsche und/oder ein eng anliegendes Fleece-Oberteil
      - Dem Wetter angepasste Kleidung
      - Nasenklammer und ggf. Taucherbrille
      -
      Ohrenstöpsel. Diese sind ganz besonders bei kaltem Wasser zu empfehlen, um Schwindel und Ohrenschmerzen zu vermeiden.

      Dieser Kurs findet ausschliesslich in ca. hüfttiefem Wasser ohne Strömung statt und ist die einzige Moryak-Aktivität, bei der
      keine Schwimmwestenpflicht herrscht. Im Gegenteil: Gerade zum erlernen der schwierigeren Rollen ist eine Schwimmweste eher hinderlich, weshalb wir sie getrost auch von Anfang an weglassen können.

      Neopren (Longjohn) sowie Schuhe und Paddeljacke bringen wir dir gerne
      auf Bestellung kostenlos mit. Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug mieten. Kosten: 60 CHF/Tag
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens zwei, maximal sechs Teilnehmer

      Der Kurs findet prinzipiell bei jedem Wetter statt – ausser bei starkem Wind und/oder Gewitter. Unsere Guides vor Ort entscheiden anhand unserer Sicherheitsregelungen über die Durchführbarkeit.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ Keine panische Angst vor Wasser ++
    ++ Selbstständiger Umgang mit der Spritzdecke ++
    ++ Grund-Paddeltechniken ++

    PREISE:
    Einzelner Tag: 280 CHF
    Ganzes Wochenende: 500 CHF
    Komplette Academy (sechs Kurstage): 1200 CHF

    ++ AUSGEBUCHT 2021 ++


    TERMINE

      • 14
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 1: Die Standard Greenland Roll Family I (Samstag)
        location_on Chevroux, Yachthafen access_time 10:00 – ca. 16:30

        Heute legen wir ein solides Fundament

        Gemeinsam schauen wir uns zuerst in aller Ruhe die motorischen Grundprinzipien an: Das Zusammenspiel zwischen Paddelstellung, Sweep, Körper- und insbesondere Kopfhaltung, sowie dem berühmten "Hüftknick" (das Aufkanten des Bootes) und der immens wichtigen, oftmals vernachlässigten Beinarbeit. In verschiedenen Stationen üben wir zunächst die einzelnen Elemente und setzen sie danach Stück für Stück zu einem kompletten und runden Bewegungsablauf unter Wasser zusammen.

        Wir bleiben gemeinsam dran, bis die ersten Korken knallen: Die erste geglückte Rolle ist immer ein ganz besonderer Moment!

        Du bist bereits fortgeschritten? Kein Problem! Nachdem wir ebenfalls gemeinsam mit dir noch einmal genau die Basics angeschaut haben, geht es genau da weiter, wo du ansetzen möchtest: Balance Brace? Norsaq Roll? Handrolle? Was auch immer du willst – die Standard Greenland Roll Family ist riesig.

      • 15
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 2: Die Standard Greenland Roll Family II (Sonntag)
        location_on Chevroux, Yachthafen access_time 10:00 – ca. 16:30

        Übung macht den Meister!

        Und weil das so ist, rollen wir heute, bis wir erschöpft aus unseren Booten fallen…

        Unter unserer Anleitung übst du die Elemente oder Rollen aus der Standard Greenland Roll Family, die du dir vorgenommen hast und die zu deinem aktuellen Level am besten passen. Langsam wirst du immer besser und lernst neues hinzu. Du allein aber bestimmst das Tempo, in dem du vorankommen willst.

        Wir fassen das Wochenende zusammen und erarbeiten mit jedem/r einzelnen von euch einen persönlichen Action Plan, basierend darauf, wo ihr steht, was eure Ziele sind, und wo eventuell noch Schwierigkeiten bestehen.

      • 21
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 3: Back to the Basics – und mehr! (Samstag)
        location_on Chevroux, Marina access_time 10:00 – ca. 16:30

        Back to the Basics – und dann geradewegs durchstarten!

        Eine Woche ist vergangen. Oder du bist neu hinzugekommen. Auf alle Fälle ist es an dieser Stelle angebracht, noch einmal bei der Standard Greenland Roll Family zu verweilen, und alles noch einmal ganz genau anzusehen.

        Wenn du neu zu unserer Gruppe hinzugekommen bist, schauen wir uns noch einmal ganz genau die Basics aus dem ersten Wochenende an. Zwar hast du ein Wochenende weniger Training als die anderen, aber immerhin profitierst du auch von den anderen, die dir erklären können, wie sie noch letzte Woche genau vor denselben Problemen standen wie du jetzt – und wie sie sie überwunden haben.

        Die Standard Backdeck Rolle und Sculling Brace fällt dir mittlerweile leicht? Deine Bewegungen sind flüssig und sauber? Versuche jetzt noch langsamer zu rollen oder ohne Sculling auf dem Wasser zu floaten. Oder lerne neue Rollen aus der Standard Greenland Roll Family, von der relativ einfachen aber wunderschönen Butterfly, bis hin zu den Handrollen oder der vertrackten Spine Roll, für die es schon ein ordentliches Mass an Beweglichkeit, Koordination und Core-Power braucht!

      • 22
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 4: Storm Roll (Sonntag)
        location_on Chevroux, Yachthafen access_time 10:00 – ca. 16:30

        Heute rollen wir nach vorne!

        Genug Backdeck bzw. Standard Rolls – Zeit für etwas Neues! Nun ist es zeit, uns an die etwas schwierigere Storm Roll zu wagen, die nicht mit dem Kopf hinten, sondern mit der Nase dicht über dem Vorderdeck endet. Für die meisten ist das eine gänzlich neue Bewegung, die zuerst nicht ganz leicht fällt, da das Paddel nach hinten übers Wasser streicht, während der Kopf nach vorne kommt. Diese Rolle zu erlernen lohnt sich aber – denn, wenn sie erst einmal sitzt, ist sie eine sehr sichere Rolle, die auch sehr gut in bewegtem Wasser funktioniert. Kein Wunder leiten sich die modernen Wildwasserrollen "C to C" und "Sweep Roll" von der guten alten, traditionellen Storm Roll der Grönländer ab und sind sich bis heute sehr ähnlich geblieben.

        Die Storm Roll ist bereits in deinem Repertoire? Dann verfeinere sie. Mach sie langsamer, mit weniger Druck auf dem Paddel und einer schönen, sauberen Schraubbewegung. Schau, wie viele du hintereinander schaffst. Erst rechts, dann links, oder umgekehrt.

      • 28
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 5: Standard Greenland Roll Family: Feinschliff, Perfektion und Vollendung (Samstag)
        location_on Chevroux, Yachthafen access_time 10:00 – ca. 16:30

        Zurück zur Standard Family – hin zur Perfektion!

        Das dritte Wochenende hat begonnen… Und abermals widmen wir uns der Standard Greenland Roll Family. Und zwar mit einem hoch gesteckten Ziel: Wir wollen nichts minder als die totale Perfektion! Saubere Standard Rolls mit minimalem Kraftaufwand, in Zeitlupe und absoluter Eleganz. Zauberhafte Butterflies und endlose Balance Braces – alles mit einem Lächeln im Gesicht. Wer schon soweit ist, der kann nun auch seine Handrollen perfektionieren – oder vom Norsaq zur Handrolle übergehen.

        Du hattest bis jetzt noch keine Zeit, bei uns mitzumachen und bist neu dazugekommen? Kein Problem. Egal, ob Standardrolle oder Handrolle – das Prinzip aller Rollen aus der Standard Greenland Roll Family ist das Gleiche – auch wenn die Schwierigkeiten nach oben offen sind. Deshalb bist du auch heute noch als Einsteiger willkommen (sofern Plätze frei sein sollten).

        Da wir heute den Höhepunkt und unser letztes Greenland Academy Wochenende feiern wollen, werden wir am Strand noch den Grill anwerfen. Wetten, dass einige von euch, sich heute Abend noch an der "Beer Roll" versuchen werden? ;-)

      • 29
        August

        Greenland Summer Academy Chevroux

        Teil 6: Finale! Die Reverse Sweep Family (Sonntag)
        location_on Chevroux, Yachthafen access_time 10:00 – ca. 16:30

        Zum fulminanten Abschluss alles im Rückwärtsgang!

        Nach unserem gestrigen Grillabend und vermutlich so manchen Beer Rolls, die heute bereits alle auf Instagram zu bestaunen sind, machen wir uns heute auf, um uns noch eine weitere Greenland Roll Family zu erschliessen: Die Reverse Sweeps.

        Bei dieser Rollenfamilie geht im Prinzip alles rückwärts bzw. Umgekehrt. Wir kentern nach hinten, mit dem Hinterkopf voraus, rollen unter dem Achterdeck durch und kommen – ähnlich wie bei der Storm Roll – mit dem Kopf über dem Vorderdeck wieder hoch. Das Paddel macht dabei einen Rückwärts-Bogenstützschlag, sprich: den Reverse Sweep. Das ganze sieht sehr akrobatisch und beeindruckend aus, aber mit ein wenig Übung ist es tatsächlich überhaupt nicht schwierig. Es spielt dabei keine Rolle, ob du die Storm Roll schon beherrschst oder nicht.

        Auch hier gibt es natürlich wieder etliche Schwierigkeitsstufen! Beginnend mit der Standard Reverse Sweep Roll geht es weiter zur Variante mit dem Paddel hinterm Kopf oder der "Paddle behind the Back Reverse Sweep Roll".

        Am Ende unseres Kurses erstellen wir gemeinsam mit euch wieder einen persönlichen Action Plan. Nun könnt ihr definitiv alleine weiter üben, egal ob im Hallenbad in eurem Club oder den Winter über auf dem See, mit Trockenanzug und/oder Tuiliq. Wir hoffen, ihr bleibt dabei!


      AUSGEBUCHT

      BITTE MELDE DICH BEI INTERESSE FÜR EINEN PRIVATKURS


      So kommst du nach Chevroux:

      • Zug

        ++ Von Bern aus mit dem Regionalzug 3810 in Richtung Bulle, bis Fribourg ++
        ++ Umsteigen in die S30 (Richtung Yverdon-les-Bains) nach Payerne ++
        ++ Ab Payerne mit dem Bus B560 56007 bis Chevroux Port ++

      • Auto

        ++ Ab Bern weiter auf der A1 bis Ausfahrt 28 Avenches ++
        ++ In Villars-le-Grand links abbiegen, weiter über Saint-Aubin, Missy, Ressudens bis Grandcour, dort Rechtsabbieger nach Chevroux ++
        ++ In Chevroux zum Yachthafen, dort auf dem Parkplatz an der Schranke Ticket ziehen ++

      • Flugzeug

        ++ Unsere internationale Kundschaft fliegt am besten über Genf und dann von dort mit dem Zug weiter ++

      Hello!
      Please select your language