RICHTIG HILFE RUFEN: NOTRUF & VHF-KNOW-HOW



++ Noch ein absolut essentieller Kurs für ALLE, die auf dem Meer unterwegs sind ++
++ Lerne, richtig Notrufe abzusetzen und hilf Leben auf See zu retten. Dein eigenes könnte eines Tages auch davon abhängen! ++
++ Mayday, Pan-Pan, VHF-Skills, Signalmittel und korrekte, verständliche Unfall- bzw. Patientenreporte – alles in einem Kurs ++

    • Intro
      Mayday, Mayday, Mayday… – und wie ging das nochmal weiter? Beherrschst du das richtige Protokoll zum Absenden eines Notrufs aufs See? Und wenn ja, wann ist ein Mayday angebracht? Und wann ein Pan-Pan? Oder sagt dir das alles nichts? Und wie ist das Format, das benutzt werden sollte, um Informationen zu sammeln über Unfallhergang, Zustand des Patienten und die benötigte Hilfe? Und das auch noch in einem Format, mit dem die Küstenwache international arbeitet?? Wow… schwierig??? Seien wir mal ganz schonungslos ehrlich: Wenn du schon beim Lesen dieser Zeilen in Stress kommst, wie glaubst du, wird das im Ernstfall funktionieren – unter psychischem Hochdruck?

      Wir wollen hier nicht den Teufel an die Wand malen. Seekajakfahren ist meistens eine wunderschöne und ziemlich sichere Aktivität, bei der verhältnismässig wenig schwere Unfälle passieren. Und dennoch: Solange du nicht weisst, wie du in einem Notfall auf See Hilfe holen kannst, hast du – nochmals ganz streng gesagt – ohne Guide dort draussen nichts verloren. Denn wenn etwas schiefgeht, dann kannst du sicher sein, geht es richtig schief. Und das kann tragisch enden.

      Umgekehrt aber wirst du, wenn du das hier beherrschst, wenn du auf einer geführten Tour unterwegs bist, ein besonders wertvolles Mitglied für jede Gruppe. Denn du bist dann der- bzw. diejenige, dem dein Guide so wichtige Aufgaben wie das Absetzen eines Mayday-Funks delegieren kann, um sich währenddessen um andere wichtige Dinge zu kümmern. Und tatsächlich – all das ist gar nicht so schwierig. Es reicht, wenn du hierfür zwei bis drei grundlegende Protokolle beherrschst und weisst, wie man ein Seefunkgerät (VHF) bedient – selbst wenn du keine Funklizenz hast. Die Küstenwache wird niemanden anzeigen, der dazu beigetragen hat, ein Leben zu retten.

      Was wir bei diesem Kurs noch Lernen: Was gibt es noch für alternative Methoden, um Hilfe zu holen oder einen Notruf abzusetzen? Wir diskutieren die Vor- und Nachteile von Telefon (oftmals sehr eingeschränkt auf dem Meer), Signalraketen, LED-Flares, PLBs und anderen persönlichen Notsendern und lernen, was man wann und in welcher Kombination am schlausten einsetzt. Aber das wichtigste ist: Wir wollen, dass am Ende jede*r Kursteilnehmer*in fähig ist, effektiv Hilfe rufen zu können.

      Nochmal: Dies ist KEIN Kurs, spezifisch für Guides und Guide-Azubis. Der hier vermittelte Stoff ist grundlegendes Wissen für ALLE Seekajaker*innen, egal ob alleine oder in Gruppen unterwegs. Nimm dir die Zeit und mach mit. Oder schau, dass du dir dieses Wissen anderweitig aneignest. Aber glaub uns – dies hier ist WICHTIG. Schieb es nicht einfach vor dir her.

      Dieser Kurs ist optimal in Kombination mit einem unserer Erste Hilfe Kurse, also dem Wilderness First Aid im März im Simmental oder dem grossen Wilderness First Responder auf Sardinien im November.
    • Timing
      Nach erfolgreicher Anmeldung zum Onlinekurs wirst du einen Link mit der Einladung zu unserer Zoom Session bekommen. Wir eröffnen dann die Zoom Session um kurz vor 19:00 und du kannst dich einfach einloggen. Bitte rechne ca. 2h Kurszeit ein.
    • Kursziele
      - Du kannst (zumindest theoretisch) mit einem VHF-Handfunkgerät umgehen. Bitte beachte, dass eine Online-Demonstration und Einweisung jedoch kein vollwertiger Ersatz für das Üben mit einem echten Gerät ist. Bitte beachte auch, dass mit dem Absolvieren dieses Kurses keine Seefunk-Lizenz erwirbst. Möchtest du das SRC-Zeugnis machen, frag bitte bei einer Segelschule in deiner Nähe nach Kursen.
      - Du weisst wie man einen Mayday und einen Pan-Pan-Ruf absetzt
      - Du weisst in etwa, welches Protokoll in welcher Situation angebracht ist
      - Du kannst einen Unfallbericht im ATMIST Format an die Küstenwache abgeben
      - Du weisst Bescheid, was es noch für Signalmittel gibt und wie man sie einsetzt

      Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas – glaub uns, wir werden bei diesem Kurs auch richtig viel lachen! :-)
    • Wichtig
      Achtung: Dies ist KEIN offizieller Kurs zum Erlangen einer Seefunklizenz (SRC bzw. LRC). Hier geht es nur um die Basics. Wir wollen alle Seekajaker*innen dort draussen befähigen, sich und anderen im Notfall helfen zu können – egal mit welchem Kommunikationsmittel, das Seefunkgerät eingeschlossen. Es ist und bleibt deine persönliche Entscheidung, ob du in einem offiziellen Kurs die Seefunklizenz Short Range Certificate machst oder nicht. Juristisch gesehen ist die Bedienung eines Funkgerätes ohne Lizenz in den meisten Ländern nicht gestattet. De facto aber ist es der Küstenwache absolut egal, ob du eine Lizenz hast oder nicht – wenn du dazu beiträgst, Leben auf See zu retten.

      Dieser Kurs ist selbstverständlich auch für alle geeignet, die bereits eine Seefunklizenz haben und die
      Basics wiederholen möchten um fit zu bleiben.
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens zwei, maximal zehn Teilnehmende

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.

    Preis: 125 CHF
    Aufpreis bei weniger als 5 Personen: 50 CHF

    Spezialpreis für Doppelpaket Onlinekurs "
    Wetter" und Onlinekurs "Richtig Hilfe Rufen": 195 CHF (statt 250 CHF!!)

    Spezialpreis ALLE fünf Januar Academy Kurse ("Seekajak-Wetterkunde", "Richtig Hilfe Rufen", "
    Basiskurs Navigation", "Gezeiten 1" und "Gezeiten 2"): 500 CHF (statt 790 CHF!!)

    KURSDATUM:
    21.01.2022
    19:00 online


    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN

    Zurück zu:

    Hello!
    Please select your language