CIAO MARE CAMP ELBA


FACTS

Stacks Image 448

LEVEL: GRÜN
Was ist mein Level?

++ Unser absoluter Klassiker auf einer der schönsten Inseln Italiens ++
++ Hier lernst du in einer Woche alles, was du können musst, um selber bei nicht zu schwierigen Bedingungen auf dem Meer unterwegs zu sein ++
++ Im Frühling am Sommer schnuppern – bevor die Touristen kommen ++

PREIS: 1190 CHF
Exkl. Bootsmiete*, An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung.

*Kajak, Spritzdecke und Paddel können von uns für 150 CHF/Woche gemietet werden.

Aufpreis bei weniger als 5 Personen: 100 CHF


UNSERE LEISTUNGEN:

Sechs Paddeltage

16.–21.04.2023*
Beginn & Ende: Nisporto, Elba, IT

*Wir empfehlen die Anreise am Vortag (16.04.). An- und Abreisetage sind selbst zu organisieren und nicht Teil unserer Leistungen.

AUSGEBUCHT

DETAILS

    • Intro
      April und Elba: Das gehört für uns zusammen wie die Ostereier zum Osterhasen.

      Seit unserem ersten, legendären Camp hier im Jahr 2015 haben etliche Paddler*innen mit uns auf Elba das Kajakfahren auf dem Meer gelernt und ein Grossteil von Ihnen ist seither immer wieder mit uns auf Tour oder zu Kursen gekommen. Wir lieben Elba im Frühling: Sonne, warmes Wetter, klares, sauberes Wasser, wunderbare Buchten, bizarre Felsküsten und einsame Strände – und das alles zu einer Jahreszeit, zu der die Touristenströme noch nicht angekommen sind und die Insel gerade erst aus ihrem Winterschlaf erwacht.

      Bei diesem Kurs geht es darum, mit dir den Schritt vom See aufs Meer zu machen. Wir zeigen dir alle Facetten des Seekajakfahrens: Egal ob Touring, Rockhopping, Surfen oder das Paddeln in Wind und Wellen entlang einer wunderbaren felsigen Küstenlinie. Auch die Themen Planung, Navigation, Rettungen und Ausrüstung werden eingehend behandelt, denn sie sind essentiell wichtig, damit aus dir ein*e selbstständige*r Seekajaker*in wird.

      Natürlich kommt – wie immer bei uns – während dieser Woche auch der Genuss nicht zu kurz, denn dies ist nicht nur ein Kurs, sondern es sind auch deine Ferien. Das heisst, wir kochen und geniessen zusammen, es gibt immer genug Pausen und Zeit zum Baden und Verweilen. Frühling auf Elba – was für ein Start in die schönste Jahreszeit.
    • Programm
      Tag 1
      Un der Kurs beginnt am Sonntag um etwa 10:00 mit der offiziellen Begrüssungs- und Vorstellungsrunde und der Materialausgabe. Danach beginnen wir unsere Woche mit einem Einführungs- und Trainingstag in der Bucht von Nisporto. Hier wiederholen wir noch einmal vieles, was du wahrscheinlich schon vom Grundkurs kennst. Aber das lohnt sich. Denn auf dem Meer sollten die Grund-Paddeltechniken und Rettungsmanöver sitzen, dann sind wir als Gruppe wesentlich besser und sicherer unterwegs.

      Tag 2-5
      Ab nun stellen wir das detaillierte Programm der Woche Abend für Abend, ausgehend von Wind- und Wetterverhältnissen, vor Ort zusammen. Ziel ist ein perfekter Mix aus Touring und technischem, verspielten Paddeln in den Wellen und zwischen den Felsen und in Höhlen – von allem etwas. Immer wieder werden wir dabei auch Rettungsübungen einbauen.

      Sehr wichtig ist aber auch mindestens ein halber Tag zu den Themen Wetter, Navigation und Tourenplanung (ohne Gezeiten). Wer sicher auf dem Meer unterwegs sein will, muss diese Basics genauso beherrschen wie all die Techniken, die wir beim Paddeln auf dem Meer während dieser Woche erlernen werden.

      Wenn es die Bedingungen hergeben, dann wird es an einem Abend auch eine spannende Nachtfahrt geben.

      Tag 6
      Unser letzter Paddeltag verläuft im Prinzip wie die anderen auch. Mit dem einzigen Unterschied, dass wir etwas zusätzliche Zeit für die Materialrückgabe und ggf. das Abbauen des Camps, das Bezahlen der Unterkünfte oder sonstige logistische Tätigkeiten im Zusammenhang mit der bevorstehenden Abreise einplanen müssen. Um all dies ohne Stress abwickeln zu können, schauen wir, dass wir etwas früher als normal zurück im Camp sein werden. Den konkreten Zeitplan hierfür werden wir am Vorabend oder spätestens morgens bekannt geben.

      Verpflegung und gemütlicher Teil
      Bei all unseren mehrtägigen Touren und Kursen legen wir als soziale Wesen grossen Wert auf Gemeinschaft und Gemütlichkeit – was für uns natürlich normalerweise auch mit gutem Essen und Trinken verbunden ist.
      Verpflegung und Getränke sind aber dennoch keine Leistungen von MORYAK. Normalerweise führen wir gemeinschaftlich und auf privater Basis eine Gruppenkasse und kaufen gemeinsam ein. Mittags machen wir i.d.R. ein Picknick irgendwo am Wasser, wofür du deine eigene Lunchbox packst und mitnimmst. Abends kochen wir praktisch immer gemeinsam, wozu unsere Küchenausrüstung genutzt werden kann. Auch das geschieht in privatem Rahmen und ist keine Leistung von MORYAK. Für das Frühstück und ggf. "Apero" (Snacks nach Ankunft im Basislager bzw. Camp) organisieren wir in der Gruppe abwechselnde Küchendienste. Da all dies auf privater Basis geschieht, bist du selbstverständlich nicht verpflichtet, daran teilzunehmen und kannst dich auch komplett autark vom Rest der Gruppe verpflegen.
    • Anreise
      Allgemeines:
      Die Anreise nach Elba und zu unserer Basis auf dem Campingplatz Sole e Mare in Nisporto erfolgt individuell und in Eigenleistung. Die Insel ist von der Schweiz aus sehr gut mit allen Verkehrsmitteln erreichbar (siehe unten).

      Egal, wie du anreist, zentral ist die Fährverbindung Piombino-Portoferraio (oder alternativ Piombino-Rio Marina). Hier fährt etwa jede Stunde eine Schiff. Du kannst im Voraus Tickets kaufen, auf die du bei Buchung des Campingplatzes einen Rabattcode erhältst. Solltest du es nicht auf diene gebuchte Fähre schaffen, verfallen die Tickets nicht (diese Angabe erfolgt ohne Gewähr von unserer Seite).

      Achtung ÖV-Reisende: Ab Piombino bzw. Rio Marina ist leider Schluss mit Bus und Bahn. Von hier aus musst du per Taxi weiterreisen. Oder du tust dich mit anderen Teilnehmenden zusammen und mietest dir einen Wagen für die Woche.

      Wie bei all unseren Programmen macht Moryak keine Shuttle-Transporte für Personen zu unseren Tagesdestinationen. Hier müssen wir in der Gruppe vorab schauen, dass genügend Plätze für alle Teilnehmenden in den vorhandenen Autos zur Verfügung stehen. Ist dies nicht der Fall, empfehlen wir unseren ÖV-Reisenden dringend, sich zusammenzutun und gemeinsam ein Auto zu mieten.

      Anreise:
      Da unser Kurs am Sonntagmorgen nach dem Frühstück (ca. 10:00) beginnt, empfehlen wir, dass du, wenn möglich, bereits am Samstag auf Elba ankommst. Das macht alles viel entspannter.

      Abreise:
      Unser Kurs endet mit der Materialrückgabe am Freitagnachmittag (ca. 16:00) auf dem Campingplatz. Es ist dir freigestellt, ob du noch am selben Abend oder am nächsten Tag abreist. Bei Abreise am Freitagabend empfehlen wir jedoch dringend, diese nicht zu früh zu planen, damit dies das geplante Programm nicht durcheinanderbringt und den anderen Teilnehmenden dadurch Nachteile entstehen. Wir legen Wert darauf, den letzten Kurstag in Ruhe ausklingen zu lassen und auch das evtl. geliehene Material sauber und ordentlich zurückzunehmen. Oftmals entschliessen wir uns auch dazu, den letzten Abend gemeinsam in einem Restaurant feierlich ausgehen zu lassen. Es besteht natürlich keinerlei Verpflichtung, daran teilzunehmen – aber es ist natürlich einfach ein schöner Abschluss einer grossartigen Woche.
    • Unterkunft
      Dies ist ein Programm mit stationärem Basislager.

      Die Unterkunft ist wie bei allen unseren Programmen nicht Teil der Leistungen von MORYAK. Du bist selbst verantwortlich, dich um deinen Übernachtungsplatz zu kümmern und musst diesen selbst bezahlen.

      Unsere Basis ist auf dem Campingplatz Sole e Mare in Nisporto. Dieser ruhige Ort im Norden der Insel verfügt über eine perfekt gelegene, kleine, felsige Bucht, die wir als «Klassenzimmer» und Startpunkt für unsere ersten kleinen Abenteuer entlang der einsamen Nordküste der Insel nutzen werden.

      Der Campingplatz ist weit weg von allem touristischen Rummel und in der Nebensaison sehr ruhig. Der Laden und das Restaurant sind im April noch geschlossen, im Dorf Nisporto selber gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten. Da die Duschen per Solarpanel beheizt werden, kann es ein, dass diese im April nicht immer besonders heiss sind. Dafür schätzen wir seit Jahren das freie, natürliche Ambiente und die sehr familiäre und gemütliche Atmosphäre auf Sole e Mare. Ausserdem ist die Bucht von Nisporto und die umliegende Steilküste die ideale Basis für unseren Kurs!

      Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Unterkunft:
      -
      Zelt / Camper / Wohnwagen (in der Nebensaison keine Reservierung nötig)
      -
      Bungalow (Reservierung nötig)
      -
      Apartment (Reservierung nötig)

      Eine Übersicht über die verschiedenen Angebote sowie die Preise findest du auf der Website von Sole e Mare.
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens vier, maximal zehn Teilnehmende.

      Im Preis inbegriffen sind Schwimmweste sowie, falls benötigt, Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm.

      Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Boots- und Materialmiete:
      Kajak, Spritzdecke, Paddel
      Es ist möglich, gegen Bestellung im Voraus ein Kajak inklusive passender Spritzdecke und/oder ein Paddel für die Dauer des Kurses von uns mieten. Zum Einsatz kommen nur hochwertige und für den Verwendungszweck geeignete Seekajaks und Paddel.

      Kosten:
      - Kombipaket Mietkajak, Spritzdecke, Paddel: 150 CHF*
      - Nur Paddel: 50 CHF

      * Paketpreis – das bedeutet: wenn du nur ein Kajak mieten möchtest, aber dein eigenes Paddel und/oder deine eigene Spritzdecke mitbringst, ist leider kein Rabatt möglich.

      Miete Trockanzug: Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 150 CHF

      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch auf Elba eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 120 € pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für das Wetter geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker*innen wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmenden.

      Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine
      Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.
    Stacks Image 424
    Stacks Image 426
    Stacks Image 428
    Stacks Image 430
    Stacks Image 432
    Stacks Image 434
    Stacks Image 494
    Stacks Image 496
    Stacks Image 498
    Stacks Image 500
    Stacks Image 502
    Stacks Image 504
    Stacks Image 506
    Stacks Image 508
    Stacks Image 510
    Stacks Image 696
    Stacks Image 698
    Stacks Image 700
    Stacks Image 702
    Stacks Image 704
    Stacks Image 710
    Stacks Image 712
    Stacks Image 714
    Stacks Image 716
    Stacks Image 718

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ Du paddelst bereits sicher auf dem See ++
    ++ Der Umgang mit der Spritzdecke funktioniert ++
    ++ Grundschläge sind OK, Ein- und Aussteigen klappt ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    So kommst du nach Nisporto auf Elba:

    • Zug

      ++ Mit dem Zug über Florenz nach Pisa, dort umsteigen in die R11885 nach Piombino Marittima ++
      ++ Weiter mit der Fähre nach Portoferraio ++
      ++ Weiter per Taxi, Mietwagen oder Mitfahrgelegenheit nach Nisporto ++
      ++ Wer um 06:06 in Bern losfährt, ist 15:58 in Piombino Marittima – das ist schneller als mit dem Auto! ++

    • Auto

      ++ Auto: Fahrgemeinschaften ab Schweiz, je nachdem über Gotthard, Grosser St. Bernhard oder Lötschberg-Tunnel ++
      ++Wir halten dich auf dem laufenden ++

    • Flugzeug

      ++ Mit verschiedenen Airlines von Zürich, Basel oder Genf nach Pisa ++
      ++Von dort weiter per ÖV (siehe oben) ++

    Abonniere unseren Newsletter
    Abonniere unseren Newsletter

    Hello!
    Please select your language