GUIDE PRE-TRAINING: LEADERSHIP


FACTS

Stacks Image 448

LEVEL: ROT
Was ist mein Level?

++ Du möchtest mehr Verantwortung auf dem Wasser übernehmen oder andere Leute führen?Leadership Skills sind das allerwichtigste dafür ++
++ Drei intensive Tage Training an der Costa Brava, mit Basis in Roses ++
++ Lerne, Leute auf dem Meer zu führen, Rockhopping-Sessions sicher zu gestalten und zu leiten und in anspruchsvollen Situationen den Überblick zu behalten ++
++ Arbeiten mit CLAP und SAFER: Essentielle Skills für alle (angehenden) Seekajak-Guides! ++

PREIS: 700 CHF
Exkl. Bootsmiete*, An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung.

*Ein Kajak kann von uns für 100 CHF (3 Tage) gemietet werden.

Aufpreis bei weniger als 3 Personen: 200 CHF


UNSERE LEISTUNGEN:

Drei Paddeltage

08.–10.10.2022
Beginn & Ende: Roses, ES

++ JETZT BUCHEN ++

DETAILS

    • Intro
      Dieser dreitägige Intensivkurs ist offen für alle Paddler*innen auf mittlerem oder fortgeschrittenem Niveau, aber insbesondere allen dringend empfohlen, die planen, in näherer Zukunft den Sea Kayak Leader oder eine andere Guide-Lizenz zu machen. Mangelnde Leadership Skills, z.B. resultierend in schlechter Positionierung, mangelhafter Gruppenorganisation oder klaren Fehlentscheidungen in anspruchsvolleren Situationen, sind fast immer der Faktor, der dazu führt, dass Leute in der Prüfung durchfallen. Und fast immer ist die Ursache hierfür mangelnde Erfahrung im Umgang mit Gruppen in der Position des Leaders. Deshalb üben wir dies in diesen drei Tagen intensiv.

      CLAP und SAFER
      Eine zentrale Rolle in unserem Training wird den Prinzipien CLAP und SAFER und dem Einsatz verschiedener Leadership-Styles zukommen, die in verschiedenen Situationen mehr oder weniger angemessen sind. Wo positionierst du dich und wie kommunizierst du mit deiner Gruppe? Wie organisierst du den Überblick beim Rockhopping zwischen den Felsen? Wie viele Paddler*innen lässt du gleichzeitig in ein Feature? Wann ist es angemessen, die Zügel locker zu lassen, damit deine Gruppe auch ein Maximum an Spass hat und wann sind strengere Entscheidungen gefragt? Je mehr Gelegenheit du hast, all dies zu üben, desto sicherer wirst du sowohl bei deiner Prüfung als auch später beim Führen von Gruppen – egal ob dies professionell oder privat, mit Freunden, sein wird.

      Leadership Kurs vs. Incident Management
      Bei diesem Kurs geht es (primär) um Leadership solange die Dinge gut laufen. Anders ausgedrückt: Es geht darum, in einem sehr dynamischen Prozess auf dem Wasser sicherzustellen, dass sie gut laufen. Rettungen nach Kenterungen etc. werden zwar sicherlich vorkommen, stehen aber nicht im Vordergrund.

      Incident Management hingegen ist Leadership unter Druck. Das bedeutet: Bei unserer Incident Management Woche liegt der Fokus (primär) auf Situationen, die schon schief gelaufen sind. Hier geht es darum, dich und deine Gruppe in einer brenzligen Situation zu organisieren, damit diese nicht noch mehr aus dem Ruder läuft und Rettungen schnell, sauber und v.a. sicher ausgeführt werden.

      Die letzte Stufe auf dieser Problem-Eskalationsskala ist ein Unfall mit Verletzungen oder ein medizinischer Notfall. Unserer Meinung nach ist ein normaler Erste-Hilfe-Kurs für Situationen auf dem Meer oder an einer abgelegenen Küste nicht einmal ansatzweise ausreichend. Deshalb bieten wir euch auch den Marine Wilderness First Responder Kurs auf Sardinien an.

      Alle drei Kurse zusammen greifen Hand in Hand und bilden – neben einem guten paddeltechnischen Fundament – eine solide Basis für die Guide-Prüfung oder um Freund*innen auf dem Meer zu führen. Es spielt hierbei keine Rolle, ob du alle dieses Jahr machst oder Schritt für Schritt langsam aufbaust. Kontaktiere uns, wenn du Fragen haben solltest oder dir unsicher bist, ob dieser Intensivkurs das richtige für dich ist!
    • Tag 1
      Samstag, 08.10. – Kursbeginn
      Achtung: Bei diesem dreitägigen Kurscamp ist der Samstag bereits der erste Kurstag. Roses erreichst du sehr gut mit dem Bus ab Flughafen Barcelona. Für die letzten zwei Kilometer vom Busbahnhof im Zentrum zu unserem Camping nimmst du am besten Taxi.

      Bitte beachte, dass du deinen Platz auf dem Camping selbst reservieren musst.

      Wir beginnen den Kurs um 12:00 an Land – mit einer Vorstellungsrunde, dem Verteilen des notwendigen Materials und vor allem einer wichtigen theoretischen Einführung zum Thema Leadership – samt hoffentlich lebendiger Diskussion. Themen: CLAP, SAFER und Leadership Styles, Kommunikation und Briefings, die theoretische Basis für unseren ganzen Kurs! Um ca. 13:00 machen wir eine kleine Lunchpause.

      Aufs Wasser geht es von ca. 15:00 bis spätestes 19:00 Uhr. Da wir heute spät fertig sein werden, gehen wir ins Restaurant essen, das sich gleich gegenüber von unserem Camping befindet.
    • Tag 2
      Sonntag
      Heute sind wir den ganzen Tag auf dem Wasser. Die Felsküste, die gleich links neben unserem Campingplatz beginnt, ist der ideale Ort, um Leadership zu üben. Die Guiderolle wird in regelmässigen Abständen gewechselt, sodass alle genug Gelegenheit zum Leiten wie auch zum Paddeln als Gruppenmitglied bekommen werden. Der Schwerpunkt wird (je nach vorherrschenden Bedingungen) Rockhopping und/oder das Paddeln mit einer Gruppe in Wind und Wellen sein.

      Abends diskutieren wir die vielen Situationen, die sich den Tag über ergeben haben. Danach kochen wir etwas feines zusammen.
    • Tag 3
      Montag,
      Nochmal ein Tag auf dem Wasser, nochmal genug Gelegenheit, zu üben.

      Heute starten wir früh, denn heute werden wir spätestens um 15:00 vom Wasser sein, damit du nach dem Kurs, falls gewünscht, noch nach Hause fahren kannst. Eine Stunde müssen wir ganz sicher noch einplanen für unsere Feedbackrunde.
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens zwei, maximal acht Teilnehmende.

      Wir stellen dir bei Bedarf gerne das benötigte Paddel- und Sicherheitsmaterial, bestehend aus Paddel, Schwimmweste und Spritzdecke sowie Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm zur Verfügung. Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Bootsmiete: Wenn du ohne eigenes Boot anreist, kannst du für die Dauer des Kurses eines unserer Kajaks für 100 CHF mieten.

      Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 120 CHF


      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch bei diesen Trainingstagen eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 40 € pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für Wetter und Seegang geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort anhand unserer Sicherheitsregelungen jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker*innen wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmenden. Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.
    Stacks Image 723
    Stacks Image 725
    Stacks Image 727
    Stacks Image 729
    Stacks Image 731
    Stacks Image 733

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ mind. 10 Tage Seekajakerfahrung auf dem Meer ++
    ++ Du sitzt sicher im Boot bei 3 Bft und Wellen von ca. 50 cm ++
    ++ Du willst lernen, bist bereit, drei Tage lang intensiv zu arbeiten und deine Komfortzone neu zu definieren ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    So kommst du nach Roses, Camping Ampurdanes:

    • Zug

      ++ Mit dem Zug ab Genf nach Lyon++
      ++ Ab Lyon Part Dieu gibt es einen Direktzug (4h!) bis nach Figueres Vilafant ++
      ++ Ab hier am besten mit dem Taxi nach Roses ++

    • Auto

      ++ Fahrgemeinschaften ab Schweiz über Genf, Valence und auf der A7 weiter bis Orange ++
      ++ Dort abzweigen auf A9 Richtung Montpellier, Perpignan und über die spanische Grenze ++
      ++ Auf der Autobahn (ab Spanien hiesst sie AP-7) bleiben bis Ausfahrt 3 Figueres N / Roses, den Schildern folgen bis Roses ++
      ++ In Roses immer weiter nach Osten fahren, durchs Stadtzentrum hindurch und auf der Küstenstrasse weiter bis Carrer Rembrandt ++

    • Flugzeug

      ++ Von allen europäischen Flughäfen aus nach Barcelona. Von dort aus weiter per Mietwagen (175 km, 2h) oder Bus (3h) direkt nach Roses ++

    Abonniere unseren Newsletter
    Abonniere unseren Newsletter

    Hello!
    Please select your language