ATLANTIK CAMP KANTABRIEN


FACTS

Stacks Image 448

++ Hier bringen wir dich von Level Rot zu Schwarz – und festigen gleichzeitig noch einmal gemeinsam mit dir dein Fundament! ++
++Ein Booster-Camp, bei dem sich alles um die Weiterentwicklung deiner Technik dreht ++
++ Optionale XL-Variante (+3 Tage) mit dem spanischen Star-Coach Manolo Pastoriza ++
++ Atemberaubende Klippen, bestes Rockhopping, dein erster Atlantik-Swell, Surfen, Rolling-Clinic und zwischendurch auch noch Paddelausflüge in eine faszinierende Gezeitenlandschaft ++

PREIS: „Basic“ (sechs Tage Kurs): 1390 CHF
„XL“ (neun Tage Kurs): 1990 CHF
Exkl. Bootsmiete*, An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung.

*Ein Kajak kann von uns für 150 CHF/Woche gemietet werden.

Aufpreis bei weniger als 5 Personen: 100 CHF


LEVEL: ROT
Was ist mein Level?

Daten:
26.05.–04.06.2022 (XL)
28.05.–04.06.2022 (Basic)

DETAILS

    • Intro
      Willkommen in der Biskaya – willkommen auf dem Ozean!
      Neben unseren beiden Jersey-Wochen ist dieses Camp im nordspanischen Playa de Isla, Kantabrien, der perfekte Übergang von Level Rot zu Schwarz. Im Gegensatz zu den Jersey Camps richtet es sich aber v.a. an Leute, die (zum jetzigen Zeitpunkt) weniger am Paddeln in Strömung interessiert sind, sondern eher einen sehr systematischen Kurs suchen, bei dem eventuell schon zuvor Gelerntes noch einmal intensiv geübt wird, um so das Fundament zu stärken, bevor es weitergeht.

      Hier, an der grünen Nordküste Spaniens, erwartet dich das blaue Kantabrische Meer mit bestem Swell, einer fantastischen Steilküste, bizarren Felsengärten, 4 Meter Gezeiten und perfekten Surfstränden – und das alles in einem fixen Camp, in dem wir eine Woche lang ohne eine einzige Autofahrt auskommen werden. Anstatt Zeit und Energie mit grösseren Ausflügen in die Umgebung zu verschwenden, kosten wir lieber voll aus, was wir hier direkt „vor der Haustür“ haben und widmen uns Tag für Tag intensiv der Entwicklung und dem Finetuning deiner Paddeltechnik. Du wirst dabei jede Menge Gelegenheit haben, deine Paddel-Skills beim Rockhopping unter hohen Klippen und in riesigen Felsengärten zu entwickeln; wir werden beeindruckende Höhlen erkunden, Rettungen trainieren und natürlich fantastische Tagestouren entlang der Klippen der Kaps Quejo und Ajo unternehmen. Und das ganze wäre nicht Kantabrien, wenn es nicht überall perfekte Surfstrände gäbe – in unserem Fall gleich fünf Paddelminuten um die Ecke vom Campingplatz entfernt…

      Und weil es spätestens auf diesem Level wirklich notwendig wird, wirst du mit uns das Rollen lernen bzw. weiter entwickeln (egal, auf welchem Level du dich bereits befindest). Ausserdem lernst du natürlich die Basics über Touren in Gezeitengewässern und alles, was es braucht, um ein*e sichere*r Paddler*in auf wirklich solidem BC Sea Kayak Award (ehemals 3-Star) Niveau zu werden.

      Aufgepasst: Bei diesem Camp kannst du zwischen der einwöchigen Basisvariante oder einer um drei Tage verlängerten XL-Version wählen. Genauer: Die XL-Version beginnt bereits am Donnerstagnachmittag („Auffahrt“ bzw. „Himmelfahrt“) mit einem vom galizischen Star-Instruktor Manolo Pastoriza geleiteten Intensiv-Training zum Thema (Grönland-)Paddeltechnik und Rollen. Manolo, seit über 30 Jahren Trainer, ist einer der Grössten im spanischen Seekajaksport und eine feste internationale Grösse im Bereich Grönlandrollen.
    • 26.–28.05.
      Einstieg "XL": Donnerstag, 26.05. ("Auffahrt" (CH) bzw. "Christi Himmelfahrt" (D)) bis einschliesslich Samstag, 28.05.
      Unser Boosterkurs (Variante "XL") beginnt am Donnerstag, 26.05. um 12:00 auf unserem Campingplatz "Playa de Isla". Das bedeutet, du solltest spätestens eine halbe Stunde vorher hier ankommen, wenn du nichts verpassen möchtest. Wir empfehlen dir daher, nach Möglichkeit, die Anreise am Vorabend. Da wir uns aber unweit vom Flughafen Santander befinden, sollte es (je nach Verbindung) auch möglich sein, am Donnerstagmorgen anzureisen.

      Sobald wir in der Gruppe eure Wünsche und Bedürfnisse für die kommenden Tage erfasst und diskutiert haben und fertig sind mit der Verteilung der Boote und des Materials, beginnen wir mit einer intensiven Paddeltechnik-Session, während derer wir spätestens feststellen werden, wo es noch hakt und wo wir im folgenden ganz besonderes Gewicht legen werden. Sicher hierbei ist: Wir werden uns intensiv mit dem Grönlandpaddel auseinandersetzen und primär damit üben. Wer möchte, kann aber selbstverständlich das Gelernte auf das Europaddel übertragen und damit doppelt profitieren. Denn spätestens jetzt wirst du auch als eingefleischte*r Europaddler*in mit beiden Paddeltypen gleichermassen vertraut sein und in praktisch allen Situationen mit beiden umgehen können.

      Dass dies gelingen wird, ist bei unserem Coachingteam, bestehend aus
      Manolo Pastoriza, Ella und Yuri fast schon garantiert. Wir bieten dir während dieser Tage intensivstes und systematisches Training und die geballte Kompetenz eines außergewöhnlichen, internationalen Trainergespanns, das im Rahmen eines Betreuungsschlüssels von weniger als 1:3 arbeiten wird. Unser leitender Instruktor Manolo ist in Spanien geradezu eine Legende, besonders was die Themen Paddeltechnik und Grönlandrollen angeht, und blickt auf über 30 Jahre Erfahrung als Kajakcoach zurück.

      Logisch, dass wir hier neben der Entwicklung und dem Fine-Tuning deiner Paddeltechnik den Schwerpunkt ganz klar auf das Rollen setzen werden. Egal, wo du bei diesem Thema stehst, diese intensiven drei Tage werden dich einen riesigen Schritt voranbringen. Und direkt im Anschluss machen wir weiter – denn dann beginnt eigentlich erst die "eigentliche" Paddelwoche im Seekajakparadies rund um Cabo Quejo und Ajo!

      Wenn irgendwie möglich, empfehlen wir diese XL-Variante jedem und jeder Teilnehmer*in. Selbst wenn du schon viel Seekajak-Erfahrung gesammelt hast, ist dies eine aussergewöhnliche Gelegenheit, in drei Tagen noch einmal einen riesigen Sprung nach vorne zu machen und deine Basis auszubauen. Denn auf einem wirklich soliden Fundament wirst du dich wesentlich besser fühlen und spielerisch vorankommen.
    • 28.05.–04.06.
      Samstag bis Samstag
      Für alle diejenigen, die vielleicht über Auffahrt keine Zeit haben oder denen einfach die schlankere, einwöchige Variante genügt, gibt es die Möglichkeit, den Kurs als sechstägige "Basic"-Variante zu absolvieren. In diesem Fall ist der
      Samstag der 28.05. Anreisetag. Sprich: Du kommst einfach irgendwann im Laufe des Samstags in Playa de Isla an – möglicherweise während die Teilnehmenden des Boosterkurses noch auf dem Wasser sind – und richtest dich in aller Ruhe auf dem Campingplatz ein. Am Abend werden wir (sofern du schon da bist) gemeinsam essen und uns kennenlernen.

      Am Sonntag geht es dann, nach der gemeinschaftlichen Abklärung eurer Wünsche und Bedürfnisse für die Woche sowie der Verteilung des Materials, aufs Wasser zum ersten Kurstag. Was wir genau heute machen, bestimmen – wie an allen Tagen – die aktuell gegebenen Bedingungen. Fakt ist aber, wir haben hier die Möglichkeit, bei fast allem, was uns Neptun vorsetzt, optimal zu üben und zu lernen. Auf unserem Menü stehen:

      – Paddeln in Swell und bei kabbeligen Verhältnissen
      – Paddeln in stärkerem Wind und in kurzen Wellen
      – Paddeln in nachlaufender See
      – Fortgeschrittene Manöver und Paddeltechnik
      – Felsengärten: Technik, Sicherheit und viel Spielen
      – Sicherheit und Surfen bei Wellen von 1(+) Metern
      – Höhlen: Technik und Sicherheit
      – Kanten, Stützen, Braces, Sweeps und Sculling
      – Rollen
      – Gezeiten
      – Navigation
      – Rettungen und Incident Management
      – Zwei grossartige Kaps mit täglich wechselnden Bedingungen, riesige und überwältigend schöne Klippen, Felsen, vorgelagerte Inseln, traumhaft schöne Buchten und Rias und grossartige, weite Sandstrände – alles ohne Autofahrten erreichbar!

      Wenn wir mit alledem durch sind, wird es leider schon wieder Samstag sein. Und das bedeutet: Zeit zu gehen. Oder hängst du noch eine Woche dran und kommst mit nach
      Asturien?
    • Logistik
      Noch einmal alles im Überblick:

      Logistik: Unser Camping in Playa de Isla ist schnell und einfach zu erreichen von den Flughäfen Santander oder Bilbao, von wo aus jeweils Busverbindungen nach Laredo bestehen. Von dort nimmst du am besten ein Taxi (40-50 €).

      Variante XL:
      – Kursbeginn
      ist am Donnerstag (Feiertag) 26.05., 12:00 auf dem Campingplatz Playa de Isla.
      – Drei Tage Intensivkurs Paddeltechnik und Rollen mit Schwerpunkt Grönlandpaddel, geleitet von Manolo Pastoriza bis einschliesslich Samstag, 28.05., danach geht es am Sonntag nahtlos weiter mit Yuri und Ella wie unten bei bei "Variante Basic" beschrieben.

      Variante Basic:
      – Hier ist der Samstag, der 28.05. Anreisetag.
      Kursbeginn ist am Sonntag nach dem Frühstück (ca. 10:00).
      – Sechs Tage Kurs bis einschliesslich Freitag (siehe Detailbeschreibung).

      Abreisetag für alle ist am Samstag, dem 04.06.

      Unser Team direkt reist weiter nach
      Asturien.

      Selbstverständlich besteht bei beiden Varianten die Möglichkeit, den BC-Sea Kayak Award (ehemals BCU „3-Star“) zu machen.
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens drei, maximal neun Teilnehmende.

      Wir stellen dir bei Bedarf gerne das benötigte Paddel- und Sicherheitsmaterial, bestehend aus Paddel, Schwimmweste und Spritzdecke sowie Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm zur Verfügung. Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Bootsmiete: Wenn du ohne eigenes Boot anreist, kannst du für die Dauer des Kurses eines unserer Kajaks für 150 CHF mieten.

      Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 120 CHF


      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch in Kantabrien eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 100 € pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für Wetter und Seegang geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort anhand unserer Sicherheitsregelungen jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.
    Stacks Image 684
    Stacks Image 686
    Stacks Image 688
    Stacks Image 682
    Stacks Image 690
    Stacks Image 692
    Stacks Image 694
    Stacks Image 696
    Stacks Image 702
    Stacks Image 732
    Stacks Image 744
    Stacks Image 746
    Stacks Image 750
    Stacks Image 752
    Stacks Image 754

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ mind. 10 Tage Seekajakerfahrung auf dem Meer ++
    ++ Du sitzt sicher im Boot in 3 Bft und Wellen bis ca. 50 cm ++
    ++ Du bist bereit, den nächsten Schritt zu gehen, möchtest aber gleichzeitig dein Fundament noch einmal festigen ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    How to get to Playa de Isla, Cantabria:

    • Zug

      ++ Sehr weit – aber prinzipiell möglich über San Sebastian und Bilbao – von dort aus weiter mit dem ALSA Bus bis Laredo und weiter per Taxi bis zum Campingplatz ++

    • Auto

      ++ Fahrgemeinschaften von CH über Bordeaux, Irun/San Sebastian, Bilbao, Laredo ++
      ++ Von der Autovia Cantabrico abfahren nach Isla/Noja/Ajo und der Beschilderung folgen ++

    • Flugzeug

      ++ Am besten nach Santander, von dort aus weiter per Mietwagen oder mit dem Bus bis Santander Zentrum, dort ALSA Bus mit Arnuero, dann Taxi (ca. 10 €) zum Camping ++
      ++ Alternativ nach Bilbao (weiter weg aber mehr Verbindungen), von dort aus weiter per Mietwagen oder mit ALSA Bus nach Laredo und Taxi (ca. 50 €) zum Camping ++

    Hello!
    Please select your language