GUIDE PRE-TRAINING "PERSONAL SKILLS"


FACTS

Stacks Image 448

++ Du möchtest Seekajakguide werden, stehst aber noch ganz am Anfang? Das ist DEIN Kurs! ++
++Drei Tage super-intensives Training, in denen wir das Fundament für deine weitere Ausbildung legen ++
++ "Pre-Training" heisst: Wir legen wir den Fokus auf "personal skills development", blicken aber auch in Richtung Leadership ++
++ In diesem Camp erarbeiten wir mit dir einen individuellen Aktions- und Arbeitsplan, der dir helfen soll, deine Ziele zu erreichen ++

PREIS: 700 CHF
Exkl. Bootsmiete*, An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung.

*Ein Kajak kann von uns für 100 CHF (3 Tage) gemietet werden.

Aufpreis bei weniger als 3 Personen: 200 CHF


LEVEL: ROT
Was ist mein Level?



02.–04.04.2022

DETAILS

    • Intro
      Dieser dreitägige Intensivkurs ist für alle diejenigen, die davon träumen, selber irgendwann Gruppen zu führen. Voraussetzung: Du hast bereits etwas Erfahrung auf dem Meer gesammelt, bist entschlossen dich fortzuentwickeln und bereit, hart dafür zu arbeiten.

      In einer kleinen Gruppe von maximal fünf Teilnehmenden werden wir mit dir in diesen drei Tagen gemeinsam intensiv an deinem Technik-Fundament arbeiten: Es geht um deine personal skills – denn diese müssen wirklich gut sein, wenn du andere auf dem Wasser führen möchtest. Ziel ist, dass du am Ende der drei Tage auf einem sehr guten technischen Stand bist, dass du intuitiv weisst, welche Technik, welche Schläge und welche Manöver es in welcher Situation braucht – und das idealerweise auch noch einem Gruppenmitglied vermitteln kannst, das Probleme hat. Denn als Guide musst du dich stets auf einem höheren Level wohlfühlen als das, was du mit deiner Gruppe machst.

      Natürlich schauen wir uns auch diverse Rettungen, die Grundlagen von Leadership sowie die Themen Tourenplanung und Sicherheit an. Aber im Vordergrund dieser intensiven und hoffentlich fordernden drei Tage bleiben deine personal skills. Auf dieser Grundlage kannst du dann weiter Camps und Guide-Trainings besuchen, von denen du mit einem soliden technischen Fundament einfach mehr profitieren wirst: z.B. Jersey oder Asturien und natürlich unsere ISKGA-Kurse in Galizien und Sardinien im Herbst. Was genau für dich Sinn macht und woran du auch zuhause gezielt üben kannst und sollst, das legen wir am Ende der drei Tage in einem individuellen Arbeitsplan fest.

      Eine Bemerkung zum Schluss: Auch wenn dieses Camp sich in erster Linie an Leute richtet, die sich darauf vorbereiten wollen, professionell oder im Verein andere Paddler*innen auf dem Wasser zu führen, ist es gleichermassen geeignet für alle diejenigen, die nicht unbedingt diese Ambitionen haben, aber nach einem kompakten und wirklich intensiven Training suchen, um ihre technischen Skills massgeblich zu verbessern. Auch im privaten Bereich ist es von grossem Vorteil für alle, wenn man auf der Basis seiner gefestigten Paddelkenntnisse mehr Verantwortung für sich und seine Mitpaddler*innen übernehmen kann. Kontaktiere uns, wenn du Fragen haben solltest oder dir unsicher bist, ob dieser Intensivkurs das richtige für dich ist!
    • Tag 1
      Samstag, 02.04. – Kursbeginn
      Achtung: Bei diesem dreitägigen Camp ist der Samstag bereits der erste Kurstag. Das bedeutet, du solltest spätestens um 09:00 an unserem Treffpunkt Camping la Tour Fondue auf der Halbinsel Giens sein. Am besten reist du bereits am Freitagabend an.

      Wir beginnen den Kurs an Land – mit einer Vorstellungsrunde, der Diskussion eurer Ziele und Wünsche und dem Verteilen des notwendigen Materials. Danach geht's aufs Wasser bis ca. 17:00 Uhr. Thema des heutigen Tages ist Rockhopping und alle Schläge und Manöver, dir ihr dafür können müsst. All das können wir in unmittelbarer Nähe unserer Basis üben.
    • Tag 2-7
      Sonntag
      Ein weiterer langer und intensiver Kurstag. Wenn es die Bedingungen zulassen, werden wir heute um die vorgelagerte Insel Grand Ribaud und von dort weiter zur Steilküste im Westen der Presqu'île de Giens paddeln. Hier haben wir es unterwegs meist mit Swell und reflektierenden Wellen zu tun, die eine gute Bootskontrolle verlangen. Ein idealer Platz, um sich an solche Verhältnisse zu gewöhnen und deine Braces in Wellen zu testen. Ausserdem werden wir heute Strecke machen. Das heisst, wir schauen uns auch noch einmal ganz genau das Thema Rotation und gute Vorwärtspaddeltechnik an. Klingt simpel? Na ja, wir werden sehen… Die Erfahrung zeigt: Es gibt bei praktisch jedem von uns etwas zu verbessern. Und das schauen wir uns ganz genau an und kontrollieren uns gegenseitig kritisch. Spätestens auf dem Rückweg werden wir hoffentlich Wellen von hinten haben. Je nach Höhe und Intensität ebenfalls ein Thema, das kritisch werden kann und mit dem wir es aber immer wieder zu tun haben. Hier solltest du dich wirklich wohlfühlen. Wenn nicht – dann ist jetzt die Gelegenheit, zu üben (oder vielleicht mal ab und zu auch eine Rolle in den Wellen einbauen…).

      Sollten die Bedingungen diesen Plan nicht zulassen oder sollte es keinen Sinn machen, weil sie zu sanft sind, dann finden wir etwas anderes – keine Sorge! Auf jeden Fall werden wir heute einen spannendes und sehr lehrreichen Tag haben.
    • Tag 8
      Montag,
      Das Programm für den dritten Tag halten wir bewusst noch offen, denn heute wollen wir uns auf das konzentrieren, was evtl. besonders hakt oder eben das, was wir vielleicht noch nicht machen konnten.

      Heute starten wir früh, denn heute werden wir spätestens um 15:00 vom Wasser sein, damit du nach dem Kurs noch nach Hause fahren kannst. Eine Stunde müssen wir ganz sicher noch einplanen für unsere Feedbackrunde und das Diskutieren deines Trainings- und Arbeitsplans für die kommenden Monate.
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens zwei, maximal fünf Teilnehmende.

      Wir stellen dir bei Bedarf gerne das benötigte Paddel- und Sicherheitsmaterial, bestehend aus Paddel, Schwimmweste und Spritzdecke sowie Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm zur Verfügung. Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Bootsmiete: Wenn du ohne eigenes Boot anreist, kannst du für die Dauer des Kurses eines unserer Kajaks für 100 CHF mieten.

      Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 120 CHF


      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch bei diesen Trainingstagen eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 60 € pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für Wetter und Seegang geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort anhand unserer Sicherheitsregelungen jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.
    Stacks Image 723
    Stacks Image 725
    Stacks Image 727
    Stacks Image 729
    Stacks Image 731
    Stacks Image 733

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ mind. 10 Tage Seekajakerfahrung auf dem Meer ++
    ++ Du sitzt sicher im Boot bei 3 Bft und Wellen von ca. 50 cm ++
    ++ Du willst lernen, bist bereit, drei Tage lang intensiv zu arbeiten und deine Komfortzone neu zu definieren ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    So kommst du nach Giens, La Tour Fondue:

    • Zug

      ++ Ab CH mit TGV nach Marseille St. Charles ++
      ++ Weiter bis Hyères mit dem Regionalzug ++
      ++ Ab Bahnhof Hyères weiter mit dem Bus Nr. 67 (stündlich) bis La Tour Fondue ++

    • Auto

      ++ Fahrgemeinschaften ab CH über Genf, Valence, Aix-en-Provence und weiter bis Toulon und Hyères ++
      ++ In Hyères links abbiegen in Richtung Giens, immer den Schildern zur Fähre La Tour Fondue folgen ++

    • Flugzeug

      ++ Sehr komfortable Verbindungen von allen europäischen Flughäfen bis Marseille oder Nizza ++
      ++ Von dort weiter mit ÖV (s.o.)++

    Hello!
    Please select your language