SARDINIEN: VON FERTILIA BIS IS ARENAS


FACTS

Stacks Image 448

LEVEL: ROT
Was ist mein Level?

++ Sardinien… das heisst Sonne auch im November, Freiheit, Wind und Wellen, hohe Klippen und einsame Strände ++
++ Eine Biwaktour für alle Paddler*innen auf Level Rot ++
++ Stylisches Bed & Breakfast zu Beginn, Biwaks auf der Strecke, Camping am Ende ++
++ Superflexibel konzipiert für alle Bedingungen – das bedeutet, kein Frust, wenn Neptun anders will als wir ++
++ Rund 80 km mit Ausbauoption: Je nach Wetterlage und Seegang setzen wir entweder am Anfang oder Ende eine Tagestour dran, oder wir machen die letzten Tage bei unserem
Surfcamp mit! ++

PREIS: 1090 CHF
Exkl. Bootsmiete*, An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung.

*Ein Kajak kann von uns für 150 CHF/Woche gemietet werden.

Aufpreis bei weniger als 3 Personen: 200 CHF


UNSERE LEISTUNGEN:
Fünf Paddeltage

06.–10.11.2022*
Beginn: Fertilia, IT
Ende: Is Arenas, IT

*Der 05.11. und 11.11. sind selbst zu organisierende An- und Abreisetage und nicht Teil unserer Leistungen.

++ JETZT BUCHEN ++

DETAILS

    • Intro
      Eine Camping- und Biwaktour für alle Paddler*innen auf Level Rot im sonnigen Sardinien, wo auch Anfang November noch sehr angenehme Temperaturen herrschen und das Meer noch Badetemperatur hat – die letzte Moryak-Campingtour des Jahres!

      Bevor wir mit der Beschreibung dieser spannenden Tour beginnen, müssen wir etwas weiter ausholen – denn wir haben uns hier viel überlegt… Tatsache ist: In den letzten Jahren wurden die Herbste im Mittelmeer regelmässig immer windiger. Das Wasser war nach extrem heissen Sommern deutlich wärmer als im langjährigen Durchschnitt, was wiederum zu instabilen, oftmals sehr windigen Wetterlagen, v.a. im Frühherbst geführt hat. Davon waren auch wir gerade in den letzten beiden Jahren immer wieder betroffen und mussten feststellen: Es ist schwieriger geworden, im herbstlichen Mittelmeer noch mehrtägige Campingtouren zu machen. Das betrifft zwar ganz besonders Level Grün – aber auch auf Level Rot muss man sehr gut überlegen, was realistisch ist und was nicht. Somit war es uns extrem wichtig, zum Abschluss der Touringsaison 2022 etwas auszuhecken, was einerseits spannend, andererseits so flexibel konzipiert ist, dass es funktioniert – (fast) egal, welche Kapriolen das Wetter schlägt. Nach wirklich langen und intensiven Überlegungen sind wir nun soweit: Und es geht wieder einmal nach Sardinien…

      Grundsätzlich ist geplant, von Fertilia, im Nordwesten der Insel, südwärts, bis nach Is Arenas zu paddeln, wo zeitgleich Sharon unser Seekajak-Surfcamp Surfing Sardinia leitet. Wir paddeln also an der Westküste Sardiniens, die grundsätzlich exponierter gegenüber dem Swell ist, der vom Mistral im rund 500 km entfernt liegenden Golfe de Lion zu dieser Jahreszeit regelmässig produziert wird. Das nehmen wir gerne in Kauf. Denn normalerweise ist ein wenig Swell kein grosses Problem auf einer Campingtour. Gewissermassen macht er auf Level Rot eigentlich gerade das Salz in der Suppe aus. Auf unserer Strecke finden wir zudem genügend geschützte Buchten, sei es für eine kurze Pause oder ein Biwak. Für den Fall aber, dass die Bedingungen doch zu schroff werden sollten, haben wir Optionen in diese Tour eingebaut. Je nach Prognosen können wir entweder ganz zu Beginn eine zusätzliche, absolut geniale Tagestour zum sagenhaften Capo Caccia machen, oder am Ende der Tour einen Rockhopping Trip am Capo Mannu einbauen. Ist es sehr ruhig, liegt am Ende sogar ein Offshore-Ausflug zur 7 km vor der Küste gelegenen Isola Mal di Ventre drin. Sind die Bedingungen aber zu rau für solche Aktivitäten – dann sind wir sicherlich goldrichtig bei Sharons Surfcamp. Und selbst wenn es uns Wind und Wellen unterwegs erwischen sollten und wir unsere Tour abbrechen müssen, können wir uns jederzeit von Sharon abholen lassen und den Rest der Zeit, statt im Abwetter-Biwak, mit richtig viel Spass die Wellen beim Surfen vor dem Strand von Is Arenas geniessen. Das bedeutet: Ausser bei einem direkten, tagelangen Supersturm können wir paddeln und richtig Spass haben. Und selbst dann könnten wir noch immer Rollunterricht in den Salinen von Is Lenas oder Putzt Idu machen… ;-)

      Und was gibt's zur Tour selber zu sagen? Viel Steilküste, viele Buchten, super Sandstrände, dann wieder Geröllfelder mit Fussballgrossen Felsen, die das Anlanden spannend machen… An Land viel Ruhe, Natur und regelmässig beste Biwakmöglichkeiten zum Aussuchen… mittendrin die Kleinstadt Bosa zum Einkaufen; selten ein längeres Stück unter den Klippen (bis zu 8 km) ohne Anlandemöglichkeit; mittendrin das imposante Capo Marargiu, das es zu umfahren gilt, Höhlen und ein riesiges Felsentor, S'Archittu, ganz zum Schluss, quasi als Triumphbogen beim Zieleinlauf… Eine rundum schöne und spannende Tour für alle Paddler*innen auf mittlerer Erfahrungsstufe, die ein wenig Abenteuer zu schätzen wissen!
    • Anreise
      Anreise (Samstag)
      Anreise individuell. Idealerweise mit dem Auto oder ÖV nach Genua und per Fähre nach Porto Torres. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung (32 km) bis nach Fertilia. Wenn du fliegen möchtest, empfehlen wir dir folgende Option: Mit Easyjet Freitagabend ab Mailand 19:50–21:05 ab 27 €. Vom Flughafen aus sind es nur fünf Minuten mit dem Taxi bis zu unserem Bed & Breakfast Villa Grachira. Yuri wird bereits ab Freitagnachmittag dort zu finden sein. ;-)
    • Tag 1–5
      Tag 1–5
      Wie eingangs beschrieben: Wir paddeln von unserem Start in Fertilia bis nach Is Arenas. Das sind vier Tagesetappen. Übernachtet wird unterwegs im Biwak – das heisst bei gutem Wetter unter freiem Himmel und unter Einhaltung der strengsten Leave No Trace Regeln. Unsere Schlafplätze sind das letzte, was wir abends einrichten und das erste, was wir morgens aufräumen. Wir stören niemanden, auch keine Tiere. Wir machen keinen Lärm, werden nicht gesehen und hinterlassen keine Spuren. Und ganz ganz sicherlich machen wir kein Feuer.

      Egal wie wir unterwegs durchkommen werden – was definitiv von Wind und Swell abhängen wird – oder welche Optionen wir am Anfang und Ende noch zusätzlich einbauen werden: Spätestens am Donnerstagnachmittag werden wir in Is Arenas sein, wo wir gemeinsam mit Sharons Surf-Gruppe auf dem
      Camping Nurapolis übernachten werden.
    • Abreise
      Tag 6 Freitag:
      Abreisetag… Diese Tour endet bereits am Freitag, denn wir müssen weiter, zu unserer Marine Wilderness First Responder Woche auf Sant'Antioco. Vielleicht kommst du ja mit uns mit? Wenn nicht, dann hat die Abreise am Freitag aber auch einen grossen Vorteil, denn du schaffst es auf den Easyjet Flug am Freitagabend nach Mailand, der einzigen vernünftigen Flugverbindung der Woche im November… Dafür gilt folgender Reiseplan: Abreise mit dem Bus 703 ab Is Arenas bis Bosa (10:10-11:44). Dort hast du genug Zeit zum Mittagessen und Kaffeetrinken, denn weiter geht es erst um 16:59 bis 18:17 Flughafen Alghero. Um 21:35 ist Abflug ab Alghero nach Mailand, Ankunft 23:00.

      Wenn du mit Fähre und ÖV angereist bist, kommst du auch ganz einfach zurück: Mit dem Bus 2003 ab Is Arenas (Abfahrt 14:30) bis zum Fährterminal Porto Torres, Ankunft 18:30. Die Fähre nach Genua legt um 20:30 ab, das passt perfekt (Achtung: Fahrplan Dezember 2021, der von November 2022 liegt noch nicht vor).
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens drei, maximal fünf Teilnehmende

      Wir stellen dir bei Bedarf gerne das benötigte Paddel- und Sicherheitsmaterial, bestehend aus Paddel, Schwimmweste und Spritzdecke sowie Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm zur Verfügung. Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Bootsmiete: Wenn du ohne eigenes Boot anreist, kannst du für die Dauer des Kurses eines unserer Kajaks für 150 CHF mieten.

      Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 120 CHF

      Da dies ein Biwaktrip ist, musst du logischerweise eine kleine Campingausrüstung mitbringen. Was genau es braucht, werden wir dir im Voraus mitteilen.


      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch auf Sardinien eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 100 € pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für Wetter und Seegang geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort anhand unserer Sicherheitsregelungen jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ mind. 10 Tage Seekajakerfahrung auf dem Meer ++
    ++ Du sitzt sicher im Boot bei ca. 3-4 Bft und Wellen von 50+ cm ++
    ++ Du bist vertraut im Umgang mit Schleppleine & Co ++
    ++ Du kannst zwei Stunden ohne Pause am Stück im Boot sitzen und paddeln ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    So kommst du zu unserem Treffpunkt, Villa Grachira, Fertilia:

    • Zug, Fähre, Bus

      ++ Mit dem Zug nach Genua (Genova P.Za Principe), von dort 20 Min. laufen oder Taxi zum Fährterminal ++
      ++ Fähre nach Porto Torres, Ankunft 06:30 ++
      ++ Weiter um 08:30 mit dem Bus 714 bis Fertilia, Dauer 44 Minuten ++
      ++ Adresse: Villa Grachira, Lungomare Rovigno, 50, 07041 Fertilia SS, Italien ++

    • Auto

      ++ Fahrgemeinschaften nach Genua, Fährterminal ++
      ++ Von Porto Torres geht's auf der SP 42 und SS291 in einer knappen halben Stunde (28 km) nach Fertilia ++
      ++ Adresse: Villa Grachira, Lungomare Rovigno, 50, 07041 Fertilia SS, Italien ++

    • Flugzeug

      ++ Mit dem Flugzeug ist es im November etwas schwieriger… Die einzige Verbindung, die funktioniert, ist mit EasyJet am Freitagabend ab Mailand Malpensa (19:50) bis Alghero (Ankunft 21:05) ++
      ++ Von dort aus sind es aber nur noch fünf Minuten mit dem Taxi bis zur Villa Grachira ++

    Hello!
    Please select your language