SURFING SARDINIA


FACTS

Stacks Image 649

++ Unser neues Surfcamp von und mit Sharon: Jetzt im sonnigen Südwesten Sardiniens, wo im November die perfekten Bedingungen zum Seekajak-Surfen herrschen! ++
++ Delfin-Faktor Total – No Touring ;-) ++
++ Sollten wider Erwarten einmal die richtigen Wellen fehlen, gibt es genug Rockhopping und Coastal Exploring Alternativen direkt um die Ecke! ++


PREIS: 1190 CHF
Exkl. An- und Abreise, Boot*, Unterkunft und Verpflegung. Aufpreis bei weniger als 4 Personen: 100 CHF

*Kajakmiete: 150 CHF/Woche

LEVEL: ROT
Was ist mein Level?


05.–11.11.2022

DETAILS

    • Intro
      Das Konzept dieser Woche ist wirklich simpel: Wir gehen Surfen. Natürlich mit unseren Seekajaks. Nicht mehr und nicht weniger. Surfen, Surfen und nochmals Surfen. Bis wir uns abends erschöpft aber glücklich zurück zu unserem Camp, direkt in den Dünen schleppen…

      Dieses Camp ist die überarbeitete Neuauflage unserer Total Surf Buzz Week, die wir im Juni 2021 am Cap Ferret erstmals abgehalten haben. Nun haben wir beschlossen, in den Südwesten von Sardinien umzuziehen, wo die Bedingungen etwas moderater sind als am Atlantik und wo wir v.a. statt im Hochsommer im Herbst vor leeren Stränden surfen können. Anfang November sind die Wellen an der exponierten Westküste Sardiniens normalerweise absolut perfekt für alle Seekajaker*innen auf rotem Niveau. Gleichzeitig kommen aber auch alle Level-Schwarz-Paddler*innen, die sich intensiv der Verbesserung ihrer Surf-Skills widmen wollen, voll auf ihre Kosten. Denn das Erlernen einer wirklich guten Surf-Technik funktioniert am besten bei Wellen mittlerer Intensität.

      Geleitet wird
      Surfing Sardinia von niemand geringerem als Sharon, der bekanntlich nicht nur ACA Wildwasser-Instruktor Level 5 ist, sondern auch einer der besten Seekajak-Surfer, die wir kennen. Egal ob zwischen den Felsen eines verblockten, reissenden Wildflusses oder in der Brandung – wer Sharon einmal im dynamischen Wasser mit unglaublicher Leichtigkeit und stets breitem Grinsen paddeln gesehen hat, weiss, dass man weit fahren muss, um jemanden zu finden, der ihm das Wasser reichen kann.

      Komm mit nach Sardinien und lerne Seekajak-Surfen! Dies ist nicht nur ein grossartiger, nasser Spass, sondern bringt dein Paddeln innerhalb kürzester Zeit auf ein neues Level. Keine Angst mehr vor brechenden Wellen, eine unglaubliche Steigerung deiner Bootskontrolle in bewegtem Wasser, Sicherheit in nachlaufender See, bessere Reflexe und dynamisches Kanten und Stützen – und sicherlich die eine oder andere Rolle in den Wellen: in dieser Woche wirst du einen riesigen Sprung nach vorne machen!

      Während unserer Woche sind wir stationiert auf dem sehr schön gelegenen
      Campingplatz Nurapolis. Von hier aus sind wir in wenigen Minuten am Strand, aber auch im Nu an anderen spannenden Orten der Küste, wie z.B. gleich nördlich gelegen, das von den Wellen glattpolierte Kap rund um den berühmten Felsenbogen S'Archittu oder das zerklüftete Capo Mannu, am Südende unseres Strands. Das bedeutet: Sollte uns wider Erwarten der Swell einmal enttäuschen, gibt es genügend Alternativen für sehr schöne Seekajak-Tagestouren direkt um die Ecke, die auch bei wenig Wellen keinen Moment Langeweile aufkommen lassen.

      Übrigens: Das Meer vor Sardinien hat im November normalerweise immer noch eine Temperatur von rund 20°C!
    • Tag 1
      Tag 1: Anreise
      Egal ob per Auto und Fähre oder mit dem Flugzeug: Die Anreise ist wie immer selbst organisiert. Nach Möglichkeit, versuchen wir in der Gruppe, Fahrgemeinschaften zu organisieren, um unseren ökologischen Fussabdruck zu minimieren. Im Camp angekommen, essen wir gemeinsam zu Abend und machen es uns gemütlich. Denn am nächsten Tag geht's los!
    • Tag 2–7
      Tage 2 bis 7
      Wie bereits gesagt: Das Programm dieser Woche ist simpel: SURFEN, SURFEN, SURFEN. Du wirst jeden Tag routinierter und besser – vor allem aber entspannter – werden. Denn das Surfen im Seekajak macht nicht nur extrem Spass, sondern schult auch deine Bootsbeherrschung, deine Reflexe und ist genial, um eventuelle Ängste vor Kenterungen und dynamischem Wasser abzubauen. Plötzlich eröffnet sich eine neue Welt.

      Glaub uns: Nach spätestens einer Woche hast du's raus. Egal mit wieviel Surf-Erfahrung du bereits gestartet bist, jetzt bist du ganz vorne mit dabei.

      Was du lernen und die gesamte Woche hindurch immer und immer wieder anwenden wirst:

      -
      "Surfology" für Seekajer*innen: Alles, was du über Swell und Surf wissen musst. Swell-Forecasts, der Zusammenhang zwischen Wellenhöhe, Wellenlänge, Periode, Geschwindigkeit und daraus resultierender Kraft, die Rolle der Strandbeschaffenheit bzw. Des Meeresbodens usw.
      -
      Sicherheit im Surf. Logisch, das allerwichtigste.
      -
      Wellen richtig einschätzen und "erwischen"
      -
      Kontrolle auf der Welle: Steuerschläge, Kanten, richtig stützen
      -
      Bongo-Slide und wie du dein Boot wieder zurückdrehen kannst
      -
      Rollen im Surf
      - Unter einer grossen Welle durchrollen
      - Surf-Rescues
      - Reaktion, Intuition, Leichtigkeit

      … und vieles mehr!!!

      Da Seekajak-Surfen nicht nur glücklich macht, sondern auch körperlich anstrengend ist, werden wir in unserem Camp grossen Wert auf gutes Essen und ein sehr genussreiches und entspanntes Kontrastprogramm abends an Land legen. Aber das müssen wir ja eigentlich nicht wirklich erwähnen, denn das tun wir ja sowieso immer… ;-)
    • Tag 8
      Tag 8
      Rückreise (selbst organisiert)
    • Mehr Infos
      Gruppengrösse: Mindestens drei, maximal sechs Teilnehmende

      Wir stellen dir bei Bedarf gerne das benötigte Paddel- und Sicherheitsmaterial, bestehend aus Paddel, Schwimmweste und Spritzdecke sowie Neopren-Long-John, Schuhe, Paddeljacke und Helm zur Verfügung. Bitte bringe in jedem Fall eigene Funktionsunterwäsche (Wolle oder eng anliegendes Fleece, KEINE Baumwolle!) und Badebekleidung mit.

      Bootsmiete: Wenn du ohne eigenes Boot anreist, kannst du für die Dauer des Kurses eines unserer Kajaks für 150 CHF mieten.

      Ebenso kannst du auf Wunsch auch einen Trockenanzug bei uns mieten. Kosten: 120 CHF

      Gruppenkasse:
      Wie immer führen wir auch in Sardinien eine gemeinschaftliche Gruppenkasse für die Verpflegung. Genauer gesagt sogar zwei: Eine für Essen (Einlage 100 Euro pro Person) und eine für Alkohol (je nach Konsum bzw. Selbsteinschätzung). Du bist weder verpflichtet, in die Gruppenkasse einzuzahlen, noch mit uns gemeinsam zu essen. Aber das gemeinsame Kochen und Essen nach einem anstrengenden Paddeltag macht einfach Spass und stärkt nicht nur unsere müden Muskeln, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl. Mehr zu diesem Thema findest du hier.

      Wetter: Natürlich können wir dir keine Garantie für Wetter und Seegang geben. Um die Sicherheit zu gewährleisten, entscheidet unser Guide vor Ort anhand unserer Sicherheitsregelungen jeden Tag aufs Neue über die Durchführbarkeit des Programms. Als erfahrene Seekajaker*innen wissen wir: Neptun hat stets das letzte Wort.

      Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Wir empfehlen dir ausserdem dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschliessen. Bitte lese auch unsere AGB zu Stornogebühren, Fristen etc.
    Stacks Image 722
    Stacks Image 724
    Stacks Image 728
    Stacks Image 732
    Stacks Image 734
    Stacks Image 736
    Stacks Image 738
    Stacks Image 742
    Stacks Image 887
    Stacks Image 889
    Stacks Image 891
    Stacks Image 893
    Stacks Image 895
    Stacks Image 897
    Stacks Image 899

    VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME:

    ++ Schwimmkenntnisse ++
    ++ Mindestens 7 Tage Paddelerfahrung auf dem Meer (Ausnahme: Wildwasserkajaker*innen mit Lust auf etwas Neues) ++
    ++ Du sitzt sicher im Boot, auch in den Wellen ++
    ++ Starten und Landen in Wellen von über 50 cm ++
    ++ Keine Voraussetzung aber von grossem Vorteil ist das Beherrschen der Rolle ++

    Stacks Image 3

    KLICKE HIER, UM DEINEN PLATZ ZU RESERVIEREN


    So kommst du nach Is Arenas, Camping Nurapolis:

    • Zug, Fähre, Bus

      ++ Mit dem Zug nach Genua (Genova P.Za Principe), von dort 20 Min. laufen oder Taxi zum Fährterminal ++
      ++ Fähre nach Porto Torres (Start 20:30, Ankunft 07:45) ++
      ++ Direkt vom Hafen aus mit dem Bus No. 2003 bis Is Arenas (einmal täglich 09:00, Ankunft 13:00++

    • Auto

      ++ Fahrgemeinschaften nach Genua, Fährterminal ++
      ++ Fähre nach Porto Torres (alternativ Olbia) ++
      ++ Weiter über Sassari, Ittiti, Romana, Pozzomaggiore, Bosa, Scano Montiferro, Santa Caterina di Pittinuri, Is Arenas ++

    • Flugzeug

      ++ Mit dem Flugzeug nach Cagliari (z.B. EasyJet ab Basel oder Genf) ++
      ++ Von hier aus weiter per Mietwagen oder direkt vom Flughafen mit dem Bus 2503 bis Oristano ++
      ++ Umsteigen in Bus 703 bis Is Arenas ++

    Hello!
    Please select your language